Erkrankungen des Ellenbogens und des Unterarmes

Im Bereich des Ellenbogens und des Unterarmes entstehen oft Überlastungssyndrome. Gerade bei diesen ist eine zeitnahe Behandlung wichtig, da eine Therapie deutlich erfolgversprechender ist, wenn sie im Akutstadium statt erst im chronischen Stadium begonnen wird. Des weiteren können am Ellenbogen Verletzungen als Unfallfolge auftreten.

Am häufigsten behandeln wir:

  • Tennis- oder Golferellenbogen. Dieser entsteht durch Fehl- oder/und Überlastungen entweder beim Sport (Tennis, Badminton, Squash, Golf, etc.) oder – viel häufiger – beruflich bedingt, z.B. durch Tastaturschreiben in einer nicht optimierten Haltung o.ä.
  • Nervenkompressionssyndrome
  • Verletzungen (Bandläsionen, Knochenbrüche, Verstauchungen)
  • Freie Gelenkkörper im Ellenbogengelenk

DAS MACHEN WIR am Ellenbogen/ Unterarm

Vor jeder Behandlung sollte eine exakte Diagnose gestellt werden. Hierzu stehen neben einer sorgfältigen Anamneseerhebung und körperlichen Untersuchung folgende ergänzende Möglichkeiten zur Verfügung:

Diagnostik

  • Moderne Ultraschalldiagnostik (Sonographie) mit Farbduplex-Option
  • Digitale Röntgenanlage (bessere Bildqualität bei deutlich geringerer Strahlenbelastung)
  • MRT/Kernspintomographie

Therapie

Zunächst ist die Vermeidung einer Operation unser oberstes Ziel:
Neben der klassischen Verordnung von Physiotherapie und entzündungshemmenden Medikamenten bieten wir zahlreiche therapeutische Optionen an:

  • Fascien- und Muskeltherapie inclusive Messungen der verursachenden Strukturen und deren Funktionskette (Oberflächen-EMG)
  • Osteopathische Behandlungstechniken und chirotherapeutische Mobilisationen
  • Für Überlastungssyndrome steht bei uns therapeutisch die Stoßwellentherapie an erster Stelle, diese führen wir extrakorporal (ESWT) oder radial durch (oder in Kombination)
  • Chinesische Kräutertherapie einschließlich Akupunktur
  • Naturheilverfahren
  • Kinesiotaping

Fortführend werden:

  • Regenerative Therapien mit patienteneigenen Blutplättchenkonzentraten durchgeführt.

Stets ist es unser Ziel einen individuellen Behandlungsplan, in enger Absprache mit unseren Patienten, zu erarbeiten. Unser Therapiekonzept erfolgt immer gezielt und in Zusammenarbeit mit weiteren hochspezialisierten Berufsgruppen (Physiotherapeuten/ Krankengymnasten, Ergotherapeuten, etc.).

Operationen

Bei freien Gelenkkörpern, schweren Bandverletzungen bleibt nur eine operative Versorgung. Dr. Eichhorn als ehemaliger Leiter der Abteilung für Sportorthopädie, am BWK in Ulm, besitzt in diesem Bereich eine hohe Expertise.

Wir verwenden Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.