Erkrankungen des Kniegelenkes/ des Unterschenkels

Das Knie ist das größte und komplizierteste Gelenk des Menschen. Es ist ein lasttragendes Gelenk und kann durch Verletzungen oder Verschleiß in Mitleidenschaft gezogen werden. Spezielle Symptome sind neben Schmerzen, Schwellneigungen, Instabilitätsgefühl und Bewegungseinschränkung.
Die wichtigsten Verletzungen und Erkrankungen im Knie- / Unterschenkelbereich sind:

  • Meniskusschäden (traumatisch und degenerativ)
  • Knorpelschäden (traumatisch und degenerativ)
  • Freie Gelenkkörper im Kniegelenk
  • Falten-Syndrome (Plica mediopatellaris)
  • Bänderrisse, insbesondere des vorderen Kreuzbandes
  • Ausrenken der Kniescheibe (Patellaluxationen)
  • Patellasspitzen-Syndrom und ähnliche
  • Gelenkverschleiß (Gonarthrose)
  • Schienbein-Kanten-Syndrom
  • Knochenbrüche im Kniegelenksbereich

DAS MACHEN WIR im Knie- und Unterschenkelbereich

Zunächst müssen Unfallhergang oder Erkrankungsgeschichte exakt aufgenommen werden, da sich hierdurch Hinweise auf die Diagnose ergeben. Nach der körperlichen Untersuchung inkl. ausgewählter klinischer Tests kommen folgende bildgebende Verfahrung zum Einsatz:

Diagnostik

  • Moderne Ultraschalldiagnostik (Sonographie) mit Farbduplex-Option
  • Digitale Röntgenanlage (bessere Bildqualität bei deutlich geringerer Strahlenbelastung)
  • MRT/Kernspintomographie

Therapie

Zunächst ist die Vermeidung einer Operation unser oberstes Ziel:
Neben der klassischen Verordnung von Physiotherapie und entzündungshem-menden Medikamenten bieten wir zahlreiche therapeutische Optionen an:

  • Fascien- und Muskeltherapie inclusive Messungen der verursachenden Strukturen und deren Funktionskette (Oberflächen-EMG)
  • Osteopathische Behandlungstechniken und chirotherapeutische Mobilisationen
  • Triggerpunktstosswellentherapie
  • Chinesische Kräutertherapie einschließlich Akupunktur
  • Naturheilverfahren
  • Kinesiotaping

Fortführend werden:

  • Regenerative Therapien mit patienteneigenen Blutplättchenkonzentraten durchgeführt.

Stets ist es unser Ziel einen individuellen Behandlungsplan, in enger Absprache mit unseren Patienten, zu erarbeiten. Unser Therapiekonzept erfolgt immer gezielt und in Zusammenarbeit mit weiteren hochspezialisierten Berufsgruppen (Physio-therapeuten /Krankengymnasten,
Ergotherapeuten, etc.).

Manchmal wird eine arthroskopische Operation notwendig, diese erfolgt immer in schonender Schlüssellochtechnik und kann für den Patienten sehr komfortabel meist ambulant durchgeführt werden. Bei fortgeschrittenem Gelenkverschleiß (hochgradige Gonarthrose) kann eine Gelenkersatz unumgänglich werden.
Für künstliche Kniegelenke besteht eine enge Zusammenarbeit, mit einem Prothesenspezialisten.

Operationen

Wir haben uns auf Leistungssportler und Patienten mit hohem sportlichem Anspruch spezialisiert.
Auch die Knorpeltherapie ist uns ein großes Anliegen.
Als Knorpelkompetenzzentrum versuchen wir zunächst konservativ, den Knorpel zu therapieren. Sollte dies erfolglos sein bieten wir Knorpeltransplantation an.
Als ehemaliger Leiter der Sportorthopäde am BWK in Ulm, hat Dr. Eichhorn, eine besonders hohe Expertise im Bereich des Kniegelenkes und allen damit in Zusammenhang stehenden operativen Eingriffen, in minimal-invasiver Technik.

Folgende operative Therapieformen werden bei uns angeboten.

  • Knorpelchirurgie
  • Knorpelzelltransplatantation
  • Kreuzbandersatzplastik
  • Meniskusoperationen
  • Kniegelenkerhaltende Operationen bei Kniearthrose (Umstellung)
  • Operative Stabilisierungen nach Ausrenkung der Kniescheibe (MPFL Ersatz)
  • Reoperationen nach erneuten Kreuzbandrisse, bzw. nach fehlgeschlagenen Kreuzbandersatzoperationen
  • Kombinierte Eingriffe mit Umstellung bei Knorpelschaden und Kreuzbandersatz

Zusätzlich ist Dr. Eichhorn zertifizierter AGA Arthoskopeur (hochwertige Qualifika-tion für minimal-invasive Eingriffe an Gelenken) und Ulms erster zertifizierter Kniechirurg.

Wir verwenden Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.