Wir nehmen uns Zeit für Sie

Erkrankungen der Wirbelsäule

Rückenschmerzen betreffen fast jeden einmal. Unsere Lebensweise mit vielen Stunden Sitzen am Tag und oft wenig Bewegung und Rückenmuskeltraining verlangen unserer Wirbelsäule alles ab.

Zu den relevanten orthopädisch Erkrankungen und Verletzungen in diesem Bereich zählen:

  • Segmentale Blockierungen
  • Chronische muskuläre Halswirbel-, Brustwirbel- und Lendenwirbelprobleme
  • Bandscheibenvorfälle
  • Spinalkanalverengungen
  • BWS-/LWS-Prellungen
  • Osteoporose (Knochendichteminderung)
  • Wirbelkörperfrakturen
  • Rumpfprellungen/Rippenbrüche

DAS MACHEN WIR im Wirbelsäulenbereich

Vor jeder Behandlung sollte eine exakte Diagnose gestellt werden. Hierzu stehen neben einer sorgfältigen Anamneseerhebung und körperlichen Untersuchung folgende ergänzende Möglichkeiten zur Verfügung:

Diagnostik

  • Moderne Ultraschalldiagnostik (Sonographie) mit Farbduplex-Option
  • Digitale Röntgenanlage (bessere Bildqualität bei deutlich geringerer Strahlenbelastung)
  • MRT/Kernspintomographie

Therapie

Zunächst ist die Vermeidung einer Operation unser oberstes Ziel:
Neben der klassischen Verordnung von Physiotherapie und entzündungshem-menden Medikamenten bieten wir zahlreiche therapeutische Optionen an:

  • Fascien- und Muskeltherapie inclusive Messungen der verursachenden Strukturen und deren Funktionskette (Oberflächen-EMG)
  • Ostheopatische Behandlungstechniken und chirotherapeutische Mobilisationen
  • Triggerpunktstosswellentherapie
  • Chinesische Kräutertherapie einschließlich Akupunktur
  • Naturheilverfahren
  • Kinesiotaping

Fortführend werden:

  • Zelltherapie (Spritzen von patienteneigenen Blutplättchenkonzentraten, an altersbedingt veränderte Strukturen der Wirbelsäule)
  • minimal-invasive Wirbelsäulentherapie

Minimal-invasive Wirbelsäulentherapie, bedeutet, dass bei chronischen Wirbel-säulenbeschwerden Wirkstoffe, direkt an den Bandscheibenvorfall, die verschlis-senen Gelenke, oder den Ort der höchsten Entzündungsreaktion appliziert werden, um Beschwerden. Stets ist es unser Ziel einen individuellen Behandlungsplan, in enger Absprache mit unseren Patienten, zu erarbeiten. Unser Therapiekonzept erfolgt immer gezielt und in Zusammenarbeit mit weiteren hochspezialisierten Berufsgruppen (Physiotherapeuten/ Krankengymnasten, Ergo-therapeuten, etc.).

 

Operationen

Sollte, in Ausnahmefällen, die konservative Therapie versagen, besteht eine enge Kooperation mit einem operativen Wirbelsäulenspezialisten.

Kontaktieren Sie uns

Wir sind eine orthopädische Privatpraxis und können uns daher für Sie deutlich mehr Zeit nehmen. Oft ist hierdurch auch eine schnellere Terminvereinbarung möglich. Kassenpatienten sind als Selbstzahler herzlich willkommen.

Orthopädisches Zentrum Ulm
Dr. Storz & Dr. Eichhorn

Magirusstraße 35/2
89077 Ulm

Fon 0731/ 88 02 022
Fax 0731/ 88 02 088